Frittierölkontrollen vom Coronavirus bestimmt

Pommes Frites & Co. sind beliebt, aber schlechtes Frittieröl verdirbt den Genuss. Im Kanton Zürich wird die Qualität des Frittieröls darum intensiv überwacht. Das Coronavirus hat 2021 die Kontrollen indes stark beeinflusst.

Frittierte Lebensmittel wie Pommes, Nuggets und Berliner sind äusserst beliebt. Aber Achtung: Das Frittiergut nimmt beträchtliche Mengen Fett aus der Fritteuse auf und wenn dieses verdorben ist, liegen die Speisen später schwer im Magen auf. Daher überprüfen wir mit einfachen Handmessgeräten in jedem Restaurant, Takeaway und Bäckerei vor Ort die Qualität des Frittieröls. Als Indikator dient der sogenannte polare Anteil. Er zeigt an, wie stark das Frittieröl bereits zersetzt ist und darf 27 % nicht übersteigen.

Die Grafik zeigt die monatlichen Kontrollen von Frittierölproben im Jahr 2021.
Anzahl analysierter Frittierölproben aus der Gastronomie im Jahr 2021. Quelle: Kantonales Labor Zürich, Dr. Andreas Tschumper

Anfang letztes Jahr hatte das Coronavirus die Schweiz fest im Griff, Gastronomiebetriebe waren weitgehend geschlossen. Einzig Takeaways, Lieferdienste, Betriebskantinen und Hotelrestaurants durften offen bleiben. Entsprechend wurde weniger frittiert. Erst im April öffneten vorerst Terrassen und dann Ende Mai 2021 auch die Innenräume von Restaurants wieder. Dies schlug deutlich auf die durchgeführten Frittierölkontrollen durch, wie die Grafik augenfällig zeigt. Bis im Mai lag die Zahl der monatlichen Prüfungen bei nur etwa rund 150, um dann aber ab Juni auf knapp 500 förmlich zu explodieren. Mit Ende der wärmeren Jahreszeit zeigte sich danach ausgangs September wieder eine merkliche Abnahme, was auf verminderte Aktivitäten im Freien und weniger mobile Essensstände zurückzuführen war. Insgesamt wurden 2021 im Kanton Zürich 2'861 Frittieröle in Gastronomiebetrieben geprüft. Von diesen entsprachen nach genaueren Abklärungen im Labor 67 (2.3 %) den gesetzlichen Anforderungen nicht. Sie wurden beanstandet und die Betriebsverantwortlichen zur Verbesserung der Qualitätskontrolle aufgefordert.

Kontakt

Kantonales Labor

Mehr erfahren

Adresse

Fehrenstrasse 15
Postfach
8032 Zürich
Route (Google)

 

Telefon

+41 43 244 71 00

Telefon


Bürozeiten

Montag
08.00 bis 11.45 Uhr und
13.00 bis 16.00 Uhr

Dienstag bis Freitag
08.00 bis 11.45 Uhr und
13.00 bis 16.30 Uhr

E-Mail

Lageplan Kantonales Labor

Für diese Meldung zuständig: