Der Kanton Zürich wird aus der Luft vermessen

Der Kanton führt diesen Herbst neue flächendeckende Höhenmessungen (sog. Airborne Laser Scanning) durch und setzt dabei auf eine noch höhere Messpunktdichte. Die Flüge sind ab Mitte Oktober bis Ende November geplant. Die Messungen und daraus abgeleitete Produkte werden voraussichtlich im Sommer 2022 über den GIS-Browser zur Verfügung gestellt und können kostenlos als Open Data heruntergeladen werden.

Mit einem Laser Scanner werden das Terrain und die Oberfläche des Kantons Zürich abgetastet. Dazu überfliegt ein einmotoriges, lärmarmes Flugzeug das gesamte Kantonsgebiet in einer Höhe ab 1000 Metern. Die Höhenmessungen werden bei möglichst laub- und schneefreien Bedingungen voraussichtlich ab Mitte Oktober bis Ende November 2021 durchgeführt. Die Befliegungen finden vorwiegend in der Nacht statt, da die Messungen während des ordentlichen Flugbetriebes nicht durchführbar sind.

Aus den Messungen werden wichtige Grundlagedaten wie ein digitales Terrainmodell, ein digitales Oberflächenmodell und weitere abgeleitete Produkte erstellt und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Durch den Einsatz moderner Technik kann die Punktdichte gegenüber bisherigen Höhenmessungen von 8 Punkten auf 16 Punkte pro Quadratmeter erhöht werden, was neue Einsatzgebiete ermöglicht.

Weitere Informationen zum Projekt und der Befliegung finden Sie auf der Website des Kantons.

Kontakt

Amt für Raumentwicklung – Abteilung Geoinformation

Adresse

Stampfenbachstrasse 12
8090 Zürich
Route (Google Maps)

Für dieses Thema zuständig: