Die KEK bittet die Gesuchssteller

vor Studienbeginn zu erwägen, ob die Durchführung der geplanten Studie unter Pandemiebedingungen mit einem erhöhten Infektionsrisiko für Versuchspersonen und / oder Mitarbeitende verbunden ist und ob dieses Risiko zu rechtfertigen ist.

Darüber hinaus weist die KEK darauf hin, dass die Rekrutierung von Versuchspersonen unter Pandemiebedingungen zu einem Stichprobenbias (Selektionsbias) führen kann.

Für dieses Thema zuständig: