Informationen aus der KFO vom 9. April 2020

An der heutigen KFO-Führungsstabsitzung stand bei vielen Ressorts unter anderem die Planung des bevorstehenden langen Wochenendes im Zentrum. Die KFO bleibt wachsam und ist gespannt, wie sich die Lage über die Feiertage entwickelt.

Bereits zwei Notinfrastrukturen sind in Betrieb oder betriebsbereit. Der «Erlenhof» wird zurzeit als Quarantäneeinrichtung genutzt und ist mit gut 20 Personen belegt. Das Notspital Rämibühl ist ebenfalls bereit und wird künftig vom Universitätsspital Zürich betrieben. Die KFO plant weitere Einrichtungen im Kanton Zürich, um für einen allfälligen Ansturm von Patienten vorbereitet zu sein.

Trotz Ostern ist die Kantonsapotheke Zürich in der Lage, dringend benötigtes Schutzmaterial an Alters- und Pflegeheime auszuliefern. Die komplexen logistischen Vorbereitungen hierzu konnten vor dem Wochenende rechtzeitig abgeschlossen werden.

Die KFO sorgt im Übrigen auch dafür, dass Themen, die nichts mit dem Coronavirus zu tun haben, nicht untergehen: So kümmert sie sich zum Beispiel um den Austausch mit den nötigen kantonalen Stellen bezüglich Trockenheit und Waldbrandgefahr.

Die Polizei ist für die kommenden Tagen gerüstet. Dank der intensiven und engen Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden, konnten bereits im Vorfeld Massnahmen getroffen werden, damit die Frontpolizei entlastet wird. Hierzu zählen beispielsweise das Sperren von Plätzen, Ausflugszielen und wo sinnvoll deren Zugangsstrassen. Die KFO zeigt sich zuversichtlich, dass die Bevölkerung sich auch an diesem Wochenende mehrheitlich diszipliniert verhält und die Regeln des Bundesrats befolgt. Bereits jetzt ein herzliches Dankeschön dafür und trotz allem schöne Ostern!

Kommunikation KFO
 

Kontakt

Kantonale Führungsorganisation Zürich – Kantonspolizei Zürich – Bevölkerungsschutzabteilung KFO

Mehr erfahren

Adresse

Postfach
Kasernenstrasse 29
8021 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: