Corona-Journal Chef KFO vom 27. März 2020

Dieser Freitag zeigt mir, dass wir in der Corona-Krise noch lange nicht über dem Berg sind, sondern dass wir unsere Kräfte verdoppeln müssen. Die neusten Prognosen, die das Team in der Gesundheitsdirektion in der vergangenen Nacht errechnet hat, geben zu denken. Das Fazit in aller Kürze: Es ist nun ganz wichtig, dass die kontaktbeschränkenden Massnahmen rigoros von allen eingehalten werden.

Ich telefoniere kurz mit dem Sicherheitsdirektor, und wir veranlassen je, dass entsprechende Initiativen vorankommen. Unsere Kommunikationsabteilung hat schon das Tetris-Challenge-Foto in abgewandelter Form verbreitet, was grossen Anklang gefunden hat, und ruft in weitern Beiträgen online dazu auf, zuhause zu bleiben. Ich selber richte einen Appell an unsere Leute und an alle Polizeikorps im Kanton, über das Wochenende Präsenz zu zeigen und weiterhin die Kontakteinschränkungen durchzusetzen.

Über Mittag die Telefonkonferenz mit der Arbeitsgruppe Operationen der KKPKS, der Kommandantenkonferenz, die derzeit alle zwei oder drei Tage stattfindet. Jeder berichtet über die Situation in den Regionen, und wir stimmen unsere Massnahmen ab. Heute besprochen: Präsenz zeigen und Polizisten im engem Kontakt mit Gefangenen mit chirurgischen Masken schützen.

Später dann noch ein Telefonat nach dem andern: Es geht um die Inbetriebnahme des angemieteten Bettenhauses, das als Reservespital dienen soll; sodann um die Massnahmen, um zu zusätzlichem Material zu kommen; dann genehmige ich das Einsatzkonzept des Zivilschutzes im Einsatz für die Gemeinden. Und vor dem Abend muss noch das Bulletin an den KFO-Fachstab raus, in dem alle Direktionen und betroffenen Ämter vertreten sind. Dieses ist wichtig, da wir schon zehn Tage nicht mehr physisch zusammengekommen sind. Und doch sollen alle Betroffenen wissen, womit ich mich als Chef der KFO mit meinem Kernteam beschäftige und wie sie sich einbringen können.

Das Wochenende steht bevor. Am Sonntag werden wir uns im kleinen Kreis zur Vorbesprechung der kommenden Woche treffen. Aber zuvor sollen alle auch einmal ausspannen können. Wie der Bundesrat treffend gesagt hat: Es ist ein Marathon. Also: ausspannen, nachdenken, wieder losrennen! Ich danke meinem Team für den ausserordentlichen Einsatz!

Thomas Würgler, Chef KFO

Kontakt

Kantonale Führungsorganisation Zürich – Kantonspolizei Zürich – Bevölkerungsschutzabteilung KFO

Mehr erfahren

Adresse

Postfach
Kasernenstrasse 29
8021 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: