Halbjahresergebnis der Schweizerischen Nationalbank: Stellungnahme der Finanzdirektion

Der Kanton Zürich hat in den vergangenen Jahren von den Ausschüttungen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) stark profitiert, so wie der Bund und die anderen Kantone auch. Er hat bei der Präsentation der Rechnung auch jeweils darauf hingewiesen, zuletzt im Frühling 2022.

Das Budget und der Konsolidierte Entwicklungs- und Finanzplan (KEF) 2023-2026 wird der Kanton voraussichtlich Anfang September vorstellen. Im Rahmen der Medienkonferenz wird er auch bekannt geben, ob und in welcher Höhe der Regierungsrat mit Ausschüttungen der SNB rechnet. Sollte es notwendig sein, kann der Regierungsrat auch mit dem Novemberbrief noch Anpassungen beantragen.

Der Kanton ist sich bewusst, welchen Auftrag und welche Bedeutung die SNB für die Volkswirtschaft hat. Ebenso ist klar, dass keine Garantie auf Ausschüttungen oder eine bestimmte Höhe besteht. Massgebend ist der Jahresabschluss mit Stichtag 31. Dezember. Der Kanton Zürich beobachtet die Entwicklung der wirtschaftlichen Lage aufmerksam.

Kontakt

Finanzdirektion – Medienstelle

Mehr erfahren

Adresse

Neumühle
8090 Zürich
Route (Google)

Für diese Meldung zuständig: