A4 Andelfingen: Raser verursacht Verkehrsunfall

Am Mittwochabend (22.12.2021) ist es auf der A4 bei Andelfingen nach einer Raserfahrt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Lastwagen gekommen. Verletzt worden ist niemand.

Inhaltsverzeichnis

Medienvertreter und Polizei an der Unfallstelle beim Unfallauto
Unfallendlage des mutmasslichen Verursacherfahrzeuges Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Medienvertreter und Polizei an der Unfallstelle beim Unfallauto» herunterladen

Kurz vor 20 Uhr fuhren zwei Personenwagen mit ausländischen Kontrollschildern auf der A4 Richtung Winterthur. Gemäss Beobachtungen von Unbeteiligten fuhren die zwei SUV’s von Schaffhausen herkommend mit stark übersetzter Geschwindigkeit. Bei Andelfingen, wo die zwei Fahrstreifen auf einen reduziert werden, überholte einer dieser Personenwagen einen Lastwagen über die Sperrfläche. Dabei touchierte das Auto den Anhängerzug, worauf der Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, rechtsseitig mit einer Mauer und anschliessend mit der Mittelleitplanke kollidierte. Die Betonelemente der Mitteilleitplanke wurden dabei auf die Gegenfahrbahn geschoben. Beim Unfall wurde niemand verletzt.

Der mutmassliche Unfallverursacher, ein 41-jähriger Tunesier, sowie der Lenker des zweiten, nicht verunfallten Personenwagens, ein 46-jähriger Tunesier, wurden wegen des Verdachts auf ein Raserdelikt festgenommen. Der Lastwagen-Chauffeur konnte nach der Befragung seine Fahrt fortsetzen.

Der Unterhaltsdienst des kantonalen Tiefbauamts setzte die beschädigte Mittelleitplanke instand. Beide Fahrtrichtungen der A4 waren wegen des Unfalls bis kurz vor 23 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr Weinland stand für die Umleitung des Verkehrs im Einsatz.

Zeugenaufruf:

Personen, die Beobachtungen zur Fahrweise eines schwarzen Mercedes-Benz SUV’s und eines weissen BMW SUV’s mit ausländischen Kontrollschildern von Schaffhausen her Richtung Winterthur machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

Ansprechperson für Medien

Alexander Renner

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für diese Meldung zuständig: