Uster: Friedliche Corona-Kundgebung

Am Samstagnachmittag (25.09.2021) sind rund 2000 bis 3000 Teilnehmende an einer bewilligten Corona-Kundgebung durch die Ustermer Innenstadt gezogen. Der Umzug ist friedlich verlaufen.

Polizist beobachtet die Demo
Friedliche Demo in Uster Quelle: Kapo Zürich Bild «Polizist beobachtet die Demo» herunterladen

Unter dem Motto «Protestmarsch gegen Diskriminierung und Spaltung des Volkes» versammelten sich rund 2›000 bis 3›000 Personen aus Coronamassnahmen kritischen Kreisen auf der Püntwiese und zogen gegen 1400 Uhr in Richtung Zentrum los. Der Demonstrationszug verlief von der Püntwiese via Wildstrasse – Bankstrasse – Bahnhofstrasse – Zürichstrasse zurück zur Püntwiese, wo im Anschluss an den Protestmarsch die Schlusskundgebung stattfand.

Dank der entsprechenden Polizeipräsenz und der effizienten Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen sowie der transparenten Kommunikation mit den Veranstaltern, verlief die Kundgebung friedlich. Es kam zu keinen nennenswerten Zwischenfällen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Uster, die Feuerwehr Uster, die Transportpolizei, Securitas und die Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland im Einsatz.
 

Ansprechperson für Medien

Patrick Céréda

Kantonspolizei Zürich / Dienstchef Mediendienst

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: