Horgen: Verkehrsunfall fordert zwei verletzte Personen

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Elektroleichtmotorfahrrad und einer Fussgängerin sind am Dienstagnachmittag (21.09.21) in Horgen die Fussgängerin schwer und die Lenkerin des Fahrzeuges leicht verletzt worden.

Unfallstelle in Horgen mit beteiligtem Fahrzeug
Unfallstelle an der Seestrasse mit beteiligtem Fahrzeug Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Unfallstelle in Horgen mit beteiligtem Fahrzeug» herunterladen

Kurz vor 16:30 Uhr fuhr eine 18 Jahre alte Elektroleichtmotorfahrrad-Lenkerin auf der Seestrasse Richtung Zürich. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde sie ungefähr Höhe der Liegenschaft 67 durch einen unbekannten Personenwagen nach rechts abgedrängt. Dabei kollidierte sie mit der Bordsteinkannte, stürzte zu Boden und prallte gegen eine auf dem Trottoir entgegen kommende 79-jährige Fussgängerin. Diese Frau stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu.
Beide verletzten Frauen wurden nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort in Spitalpflege gefahren.

Der genaue Unfallhergang ist derzeit nicht geklärt. Die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Zürich - Limmat nahmen entsprechende Ermittlungen auf.

Wegen des Unfalls musste der Verkehr auf dem betroffenen Abschnitt der Seestrasse bis 19.00 Uhr einspurig geführt werden. Die Verkehrsgruppe der Stützpunktfeuerwehr Horgen richtete eine entsprechende Signalisation ein und regelte den Verkehr.
 

Zeugenaufruf

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang oder zum unbekannten Personenwagen machen können, werden geben, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Neubüel, Telefon 043 833 17 64, in Verbindung zu setzen.

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: