Der FC Unterstrass impft als erster Verein – ein wertvoller Beitrag zur Pandemiebewältigung

Die Gesundheitsdirektion möchte der Bevölkerung im Kanton Zürich den Zugang zur Impfung so einfach wie möglich machen. Dabei ist sie auf die Unterstützung von Gemeinden, Bildungsinstitutionen, Vereinen und Unternehmen angewiesen. Als erster Verein hat heute der FC Unterstrass die Zürcher Impfmobile anlässlich seiner Heimspiele im Einsatz. Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli und Sportminister Mario Fehr sind vor Ort.

Inhaltsverzeichnis

Nach dem erfolgreichen Ersteinsatz der Zürcher Impfmobile am letzten Samstag in der Gemeinde Gossau und weiteren Einsätzen im Laufe der Woche gibt es heute eine weitere Premiere: erstmals sind die Impfmobile bei einem Verein, dem FC Unterstrass, im Einsatz. 

Anlässlich der heutigen Heimspiele des FC Unterstrass sind zwei Impfmobile vor Ort. Seit 12 und noch bis 20 Uhr können sich auf dem Sportplatz Steinkluppe (Anna-Heer-Strasse 23, neben dem Irchelpark) Personen ab 12 Jahren impfen lassen. Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren werden in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person oder bei Vorliegen einer unterzeichneten Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten geimpft. Die Impfaktion steht der ganzen Bevölkerung offen. Mitzubringen sind ein amtlicher Ausweis und die Krankenversicherungskarte. 

Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli: «Die Pandemie bewältigen wir nur gemeinsam, indem alle ihren Beitrag leisten. Die Bevölkerung, indem sie sich impfen lässt. Gemeinden, Schulen, Vereine und Unternehmen, indem sie dabei unterstützen, Impfgelegenheiten vor Ort für die Bevölkerung zu schaffen.»

Sportminister Mario Fehr dankt dem FC Unterstrass für die Kooperation: «Er hat damit ein ganz wichtiges Zeichen gesetzt. Der FC Unterstrass ist ein toller Fussballclub – auf und neben dem Rasen.» 

Christoph Röthlisberger, Co-Präsident des FC Unterstrass: «Ich möchte nicht, dass Spiele oder sogar wieder Teile der Saison verschoben oder abgesagt werden müssen. Präventionsmassnahmen sind deshalb wichtig, die wichtigste ist das Impfen. Es freut mich darum sehr, dass der FC Unterstrass als erster Verein die Impfmobile einsetzt und seinen Mitgliedern und Sympathisanten, den Spielern und Begleitpersonen, auch jenen der Gastclubs, sowie der Quartierbevölkerung eine Impfgelegenheit anbieten kann. Wir danken diesbezüglich der Gesundheitsdirektion für die gute Zusammenarbeit.» 

Die Impfmobile in den Gemeinden

In den kommenden Tagen sind die Impfmobile in den Gemeinden Hombrechtikon (29. August), Geroldswil (30. August), Meilen (3. September), Seuzach (4. September), Zell (4. September), Bubikon (4. September) und Hinwil (5. September) im Einsatz. 40 weitere Einsätze (Erst- und Zweitimpfungen) in Gemeinden sind fix geplant, dazu kommen in den kommenden Wochen zahlreiche Einsätze bei Bildungsinstitutionen und Vereinen. Der aktuelle Einsatzplan der Impfmobile in den Gemeinden ist auf der Website www.zh.ch/impfmobil aufgeschaltet.

Kontakt

Gesundheitsdirektion – Kommunikationsabteilung

Mehr erfahren

Adresse

Stampfenbachstrasse 30
Postfach
8090 Zürich
Route (Google Maps)

Für dieses Thema zuständig: