Arbeitslosigkeit fällt auf neuen Tiefstwert

Die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich sank im Juli zum fünften Mal in Folge und erreicht mit 2,8 Prozent den tiefsten Wert seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Den grössten Rückgang der Arbeitslosenzahlen verzeichnete erneut das Gastgewerbe. Wie üblich um diese Jahreszeit stieg die Arbeitslosigkeit jedoch bei den Jugendlichen leicht an. Insgesamt dürfte der diesjährige Tiefpunkt der Arbeitslosenquote bald erreicht sein.

Inhaltsverzeichnis

Ende Juli waren 23’699 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Kantons Zürich als arbeitslos gemeldet, 836 Personen weniger als im Vormonat. Dieser Rückgang ist für diese Jahreszeit eher ungewöhnlich, da die Arbeitslosigkeit im Juli normalerweise stagniert oder gar leicht zunimmt. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte von 2,9 Prozent auf 2,8 Prozent und hat damit den fünften Monat in Folge abgenommen. Gegenüber dem Vorkrisenniveau ist die Arbeitslosenquote allerdings immer noch erhöht, im Juli 2019 betrug sie 2,0 Prozent.

Gastgewerbe kompensiert Effekt des Ausbildungszyklus

Den grössten Rückgang der Arbeitslosenzahlen verzeichnete erneut das Gastgewerbe (-346), was massgeblich auf die weiteren Öffnungsschritte zurückzuführen sein dürfte. Im Juli stagniert die Arbeitslosigkeit normalerweise in dieser Branche. Ebenfalls gesunken ist die Zahl der Arbeitslosen im Baugewerbe (-164), bei den Sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen (-155) sowie im Detailhandel (-101). Insgesamt ging die Arbeitslosigkeit in fast allen Branchen zurück.

Sinkende Arbeitslosenzahlen sind auch in allen Altersgruppen auszumachen, mit Ausnahme der 15-19-Jährigen (+333). Hier dürften der Schulabschluss und der Übertritt ins Berufsleben ausschlaggebend sein, die jeweils im Sommer erfolgen. Aufgrund des starken Rückgangs im Gastgewerbe fielen die Auswirkungen des Ausbildungszyklus für die gesamte Arbeitslosenquote aber weniger ins Gewicht als in anderen Jahren.

Tiefpunkt der Arbeitslosigkeit dürfte bald erreicht sein

Der Optimismus der Zürcher Unternehmen hinsichtlich ihrer Geschäftsaussichten ist weiter gestiegen. Auch die Beschäftigungserwartungen bleiben positiv. Mit Beginn der zweiten Jahreshälfte geht sogar das Zürcher Gastgewerbe wieder von steigenden Beschäftigungszahlen im dritten Quartal aus. Gleichwohl dürfte die Arbeitslosenquote aufgrund von saisonalen Effekten kaum mehr markant sinken.

Kontakt

Volkswirtschaftsdirektion – Medienstelle

Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google Maps)

Für dieses Thema zuständig: