Wädenswil: Indoor-Hanfanlage ausgehoben

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagmorgen (17.08.2021) in Wädenswil eine Hanf-Indooranlage mit über 1000 Pflanzen ausgehoben. Die Betreiber wurden festgenommen.

Hanf-Indooranlage
Pflanzen in der Indooranlage Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Hanf-Indooranlage» herunterladen

Polizeiliche Ermittlungen ergaben einen Verdacht auf einen illegalen Hanfanbau in einem Lagergebäude. Bei der Hausdurchsuchung stiessen die Polizisten auf eine professionell betriebene Anlage. Dabei wurden über 1000 Pflanzen sichergestellt. Ein weiterer Raum befand sich in Vorbereitung für dieselbe Anzahl Pflanzen. Die Anlagen, deren aufwändige Infrastruktur auf über einhunderttausend Franken geschätzt wird, wurden von mehreren Personen betrieben. Vor Ort wurden ein 32-jähriger Schweizer und ein 57 Jahre alter Bulgare verhaftet. Aufgrund weiterer Abklärungen konnte wenig später ein ebenfalls tatverdächtiger 33-jähriger Türke verhaftet werden. Das Trio wurde nach den Erstbefragungen durch die Polizei der Staatsanwaltschaft zugeführt.
Die Anlagen wurden rückgebaut und zusammen mit den Pflanzen fachgerecht entsorgt.
 

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: