Hinwil: Verkehrsunfall fordert schwer verletzten Motorradfahrer

Bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen und einem Motorrad ist am Sonntagnachmittag (08.08.2021) in Hinwil der Zweiradfahrer schwer verletzt worden.

Endlage der drei beteiligten Fahrzeug
Endlage der beteiligten Fahrzeuge Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Endlage der drei beteiligten Fahrzeug» herunterladen

Gegen 14 Uhr fuhr eine 38-jährige Autolenkerin auf der Winterthurerstrasse, auf dem mittleren Fahrstreifen, von Hinwil herkommend Richtung Winterthur. Kurz vor der Lichtsignalanlage wechselte sie den Fahrstreifen nach rechts in die Zürcherstrasse. Der hinter ihr fahrende Motorradlenker konnte aus zurzeit noch nicht bekannten Gründen nicht mehr ausweichen. Sein Motorrad kollidierte mit dem Fahrzeugheck der spurwechselnden Automobilistin. Dabei kam der Zweiradfahrer zu Fall und prallte gegen den linksseitig stehenden Personenwagen. Durch den Sturz wurde der 43-jährige Töfffahrer schwer verletzt. Nach der medizinischen Versorgung vor Ort durch ein Ambulanzteam wurde er in ein Spital gefahren.
Die Kantonspolizei Zürich führte am Unfallort eine detaillierte Spurensicherung durch. Die genaue Unfallursache wird in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Zürich untersucht.

Neben der Kantonspolizei stand auch das Forensische Institut Zürich im Einsatz.

Wegen des Unfalls musste der betroffene Stassenabschnitt für den Verkehr gesperrt werden. Die Verkehrsgruppe der Stützpunktfeuerwehr Hinwil richtete eine Umleitung ein.
 

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediendienst

infor@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: