Stäfa: Unfall mit Motorboot fordert zwei Verletzte

Bei einer Kollision mit einer Sturmwarnleuchte wurden am frühen Samstagmorgen ein Bootsführer und seine Mitfahrerin verletzt. Am Boot und an der Sturmwarnleuchte entstand hoher Sachschaden.

Beschädigte Sturmwarnleuchte
Beschädigte Sturmwarnleuchte im Zürichsee beim Stäfner Stein Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Beschädigte Sturmwarnleuchte» herunterladen

Kurz nach Mitternacht lenkte ein 55-jähriger Bootsführer sein Motorboot Richtung Meilen. In Stäfa kollidierte das Schiff mit der Sturmwarnleuchte beim «Stäfner Stein». Durch die Kollision wurden der Mann und seine 27-jährige Begleiterin verletzt. Der Schiffsführer konnte das Motorboot selbstständig zu einer nahegelegenen Werft fahren. Die beiden Verletzten wurden durch ein aufgebotenes Rettungsteam des Spitals Männedorf erstversorgt und anschliessend mit dem Rettungswagen ins Spital gefahren. Beim Bootsführer ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutprobe an.

Am Motorboot und an der Sturmwarnleuchte, entstand hoher Sachschaden. Die defekte Sturmwarnleuchte wird baldmöglichst repariert.

Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland untersucht.

Ansprechperson für Medien

Mark Rindlisbacher

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: