Zürich: Mutmasslicher Täter nach Gewaltdelikt verhaftet - Nachtrag

Am Freitagabend vor einer Woche (9.7.2021) hat ein unbekannter Mann während einem Streit im Zürcher Kreis 12 auf einen 19-Jährigen eingestochen und ist anschliessend geflohen (siehe Medienmitteilung der Stadtpolizei Zürich vom 10.7.2021). Die Kantonspolizei Zürich hat den mutmasslichen Täter am Samstagmorgen (17.7.2021) in Zürich verhaftet.

Polizeilichen Ermittlungen der Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei Zürich führten zur Identifizierung des mutmasslichen Täters. Der Mann konnte durch Fahnder der Kantonspolizei am Samstagmorgen in einer Wohnung in der Stadt Zürich lokalisiert und verhaftet werden.

Der 21-jährige Italiener wurde der Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität zugeführt. Die genauen Umstände und die Hintergründe des Gewaltdeliktes sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Staatsanwaltschaft I und die Kantonspolizei Zürich geführt werden.

Die Staatsanwaltschaft hat im Zusammenhang mit dem Gewaltdelikt ein Strafverfahren eröffnet und beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung gilt die Unschuldsvermutung.

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: