Zürich A3W: Unfallbeteiligte Person nach Kollision mit Motorradfahrer geflüchtet

Bei einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Motorrad hat sich der Zweiradlenker am Freitagnachmittag (02.07.2021) auf der A3 Sihlhochstrasse (Gemeindegebiet Zürich) Verletzungen zugezogen. Der Automobilist oder die Automobilistin hat die Unfallstelle verlassen, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Gegen 16:45 Uhr fuhren ein 49 Jahre alter Motorradlenker auf dem rechten und eine zurzeit unbekannte Person mit einem Personenwagen auf dem mittleren Fahrstreifen der Sihlhochstrasse Richtung Chur. Ungefähr bei Kilometer 2.2 wechselte das Auto auf die rechte Spur. Dabei kam es aus noch unbekannten Gründen zu einer Kollision mit dem Motorrad des 49-Jährigen. Der Zweiradfahrer stürzte und zog sich unbekannte Verletzungen zu. Die unfallbeteiligte Person im Auto hielt an, begab sich zum Zweiradfahrer, entfernte sich jedoch anschliessend von der Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.
Der Motorradfahrer wurde durch das Team eines aufgebotenen Rettungswagens vor Ort medizinisch versorgt und anschliessend in ein Spital gefahren.

Beim unfallbeteiligten Auto könnte es sich um einen silberfarbenen Kombi handeln. Das Fahrzeug dürfte am Heck Beschädigungen aufweisen.
 

Zeugenaufruf

Personen, welche zu diesem Verkehrsunfall sachdienliche Mitteilungen machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Neubüel, Telefon 043 833 17 00, in Verbindung zu setzen. 

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: