Konsultative Konferenz zu den Verlängerungen der Pisten 28 und 32

Im Rahmen der Konsultativen Konferenz Flughafen Zürich orientierten die Zürcher Volkswirtschaftsdirektion und die Flughafen Zürich AG die Zürcher Gemeinden über den Start des kantonalen Prozesses für die Verlängerung der Pisten 28 und 32. Der Einbezug von Gemeinden und Interessensgruppen ist ein wichtiger Bestandteil des kantonsinternen Meinungsbildungsprozesses mit Blick auf die künftige Entwicklung des Flughafens Zürich.

Am Montagabend, 7. Juni 2021, fand die Konsultative Konferenz Flughafen Zürich (KKFZ) statt. Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh informierte zusammen mit Stefan Tschudin, COO der Flughafen Zürich AG, die Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinden über aktuelle Flughafengeschäfte. Im Vordergrund stand dabei der Entscheid der Regierung, der Staatsvertretung im Verwaltungsrat der Flughafen Zürich AG Weisung zu erteilen, der Einleitung eines Plangenehmigungsverfahrens für die Verlängerung der Pisten 28 und 32 zuzustimmen. Der Handlungsbedarf für eine Verbesserung der Sicherheit, der Verlässlichkeit und der betrieblichen Abläufe bei der Benutzung des Pistensystems wurde in einer Sicherheitsüberprüfung (SÜFZ-Bericht) 2012 aufgezeigt und ist im Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt (SIL) verankert. Der Austausch fand in einer konstruktiven Atmosphäre statt. Die Gemeinden machten rege Gebrauch von der Gelegenheit, Fragen zu stellen und ihre Standpunkte zu erläutern.

Am 10. Juni 2021 sind die Bürgerorganisationen und Interessenverbände zu einer Informationsveranstaltung zum gleichen Thema eingeladen.
 

Kontakt

Volkswirtschaftsdirektion – Medienstelle

Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route anzeigen