COVID-Impfung: 50'000 weitere Termine für Anfang Juli verfügbar

Die Impfaktion im Kanton Zürich ist auf Kurs. 1,25 Millionen Impfungen wurden bereits verabreicht. Zudem wurden rund 250'000 COVID-Zertifikate heruntergeladen. Für Anfang Juli stehen im Kanton Zürich über 50'000 weitere Termine für Erstimpfungen zur Verfügung, die laufend aufgeschaltet werden.

In den letzten Wochen lief die Zürcher Impfkampagne auf Hochtouren. Unterdessen wurden über 1,25 Millionen Impfungen verabreicht und weitere rund 370'000 Termine sind vereinbart. Rund ein Drittel aller Zürcherinnen und Zürcher über 16 Jahren ist bereits vollständig geimpft. Bei den besonders gefährdeten Personen ab 60 Jahren sind 70 Prozent vollständig geimpft. Auch die automatische Ausstellung des COVID-Zertifikats ist erfolgreich angelaufen und rund 250'000 vollständig Geimpfte haben ihr Zertifikat bereits heruntergeladen.

In den Monaten Juli und August wird weniger Impfstoff zur Verfügung stehen als in den Vormonaten. Nach wie vor sollen aber bis im August alle geimpft werden können, die das wollen. Für Anfang Juli stehen über 50'000 weitere Termine für Erstimpfungen zur Verfügung, die in dieser Woche laufend aufgeschaltet werden. Die Freischaltung der Termine wird begleitet von einer weiteren Welle der kantonalen Informationskampagne. Diese legt einen Fokus auf die Bevölkerungsgruppen in ländlichen Bezirken, die gemäss aktuellen Impfdaten im kantonalen Vergleich derzeit eine tiefere Impfquote aufweisen.

Dr. med. Peter Indra, designierter Leiter Amt für Gesundheit zur Impfquote im Kanton Zürich: «Die Impfquote entwickelt sich erfreulich, kann aber noch gesteigert werden. Um einen wirkungsvollen Schutz der Bevölkerung zu erreichen und die Freiheiten des Alltags wiederzuerlangen, ist es aber wichtig, dass wir im ganzen Kanton und in allen Altersgruppen eine hohe Durchimpfungsrate erreichen. Ich empfehle deshalb allen, sich zu informieren, das Impfangebot anzunehmen und sich am Ort der Wahl impfen zu lassen.»

Mit dem Start des Sommers und der Fussball-Europameisterschaft hat sich in den letzten Tagen die No-show-Rate in den Impfzentren etwas erhöht. Die Gesundheitsdirektion bittet alle, die vereinbarten Impftermine auch wahrzunehmen, um das Impftempo nicht zu verlangsamen. Wer einen Impftermin aus wichtigen Gründen nicht wahrnehmen kann, wird gebeten, den Termin im kantonalen Impftool zh.ch/coronaimpfung zu verschieben. Personen, die den Termin über die Impfhotline gebucht haben, können die Terminverschiebung über die Impfhotline vornehmen lassen (0848 33 66 11). Halten Sie beim Anruf Ihren sechsstelligen VacMe Code bereit. Die Zweitimpfung kann bis zu sechs Wochen nach der Erstimpfung durchgeführt werden.

Mit der Empfehlung der Eidgenössischen Kommission für Impffragen (EKIF) für das Impfen der 12- bis 15-Jährigen wird noch im Laufe dieser Woche gerechnet. Sobald die Empfehlung vorliegt, wird die Gesundheitsdirektion informieren und zeitnah Impftermine anbieten.

Kontakt

Gesundheitsdirektion – Kommunikationsabteilung

Mehr erfahren

Adresse

Stampfenbachstrasse 30
Postfach
8090 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: