Dübendorf: Schwerverletzte Frau und leblosen Mann angetroffen

Polizisten haben am Samstagabend (12.06.2021) in einer Wohnung in Dübendorf eine schwer verletzte Frau sowie einen leblosen Mann angetroffen. Die genauen Umstände sind zurzeit nicht geklärt und bilden Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Kurz vor 20.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung über ein verletztes Paar nach einem Streit ein. In der Wohnung trafen die aufgebotenen Polizisten der Stadtpolizei Dübendorf eine schwer verletzte Frau an; auf der Terrasse stiessen sie auf einen leblosen Mann. Beide Personen wiesen Schussverletzungen auf. 

Nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam des Rettungsdienstes Uster wurde die 58-jährige Frau ins Spital gefahren. Für den 59-jährigen Mann kam jede Hilfe zu spät; er verstarb noch am Tatort.

Die genauen Hintergründe des Vorfalles sind zurzeit nicht geklärt und bilden Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Staatsanwaltschaft I in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich und dem Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich (IRM) geführt werden. Durch das Forensische Institut Zürich (FOR) wurde am Tatort eine umfassende Spurensicherung durchgeführt.

Ansprechperson für Medien

Carmen Surber

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecherin

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: