Schwerzenbach / Zürich: Nach Verkehrsunfällen verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat in Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei Zürich einen Fahrzeuglenker verhaftet, der beschuldigt wird, am Dienstag (1.6.2021) zwischen Schwerzenbach und in der Stadt Zürich verschiedene Verkehrsunfälle verursacht und weitere Delikte begangen zu haben.

Kurz nach 17.30 Uhr ging bei der Verkehrsleitzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass ein schwarzer VW Golf mit Zürcher Kontrollschildern auf der A1 bei Wallisellen mehrere Kollisionen versursacht habe und weitergefahren sei. Die Ermittlungen zeigten, dass ein 51-jähriger Mann nach einem Streit an seinem Wohnort in Schwerzenbach mit seinem Auto weggefahren war. Während der Fahrt, vermutlich über die Oberlandautobahn, auf die A1 und der A1L provozierte der Autofahrer verschiedene Fahrzeuglenkende und versursachte Streifkollisionen. Weiter bremste der 51-Jährige auf der Autobahn einen Personenwagen bis zum Stillstand aus und griff den Lenker tätlich an. In der Stadt Zürich gefährdete er durch seine Fahrweise Fussgänger und verursachte weitere Kollisionen mit Fahrzeugen. Die Stadtpolizei Zürich konnte den Personenwagen am Limmatplatz anhalten und den Autofahrer verhaften.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei Zürich sowie der Staatsanwaltschaft geführt. Beim verhafteten Schweizer wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Zeugenaufruf:

Personen, welche Angaben zu den Unfallhergängen oder zu bislang nicht gemeldeten Vorkommnissen machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrspolizeilicher Einsatzdienst, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Ansprechperson für Medien

Marc Besson

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: