Oberengstringen: Mehrere Personen verletzt - Täter verhaftet

Bei einem Raub und anschliessenden Angriffen auf Passanten, sind am Montagabend (31.5.2021) in Oberengstringen mehrere Personen verletzt worden. Der mutmassliche Täter ist verhaftet worden.

Diensthund der Kantonspolizei Zürich
Diensthund "Dex vom Niederbühler Tor" Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Diensthund der Kantonspolizei Zürich» herunterladen

Gegen 17 Uhr meldete ein Passant bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich, dass ein Unbekannter, bewaffnet mit einer Schlagwaffe die Dorfstrasse entlang gegangen sei und ihn dabei verletzt habe. Unmittelbar darauf ging eine weitere Meldung über einen Raub ein. Demnach wurden einem 45-Jährigen unter Waffenandrohung Wertsachen gestohlen. Der Täter beging anschliessend eine Sachbeschädigung an einem Fahrzeug. Der Angreifer begab sich danach Richtung Limmat und verletzte einen 58-Jährigen leicht sowie anschliessend einen 37-Jährigen schwer. Dieser wurde mit einem Rettungswagen ins Spital überführt.

Die Stichwaffe welche für den Raub verwendet wurde, konnte anschliessend durch den aufgebotenen Diensthund «Dex vom Niederbühler Tor» in einer Wiese aufgefunden werden.

Der mutmassliche Täter, konnte kurze Zeit später durch Polizisten am Limmatuferweg angetroffen und verhaftet werden. Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 26-jährigen Schweizer. Er wird der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt.
 

Zeugenaufruf

Personen, welche Angaben zu den Ereignissen machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Ansprechperson für Medien

Stefan Kistler

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: