Bezirk Bülach / Deutschland: Tötungsdelikt – Knochenfund in Baden-Württemberg

Seit dem 22. April 2016 wurde Gino Bornhauser vermisst. Ein Knochenfund im März 2021 auf deutschem Gebiet hat nun dem Vermissten zugeordnet werden können. Die Kantonspolizei Zürich verhaftete in diesem Fall wegen des dringenden Verdachts auf ein Gewaltverbrechen bereits im Mai 2016 im Bezirk Bülach den mutmasslichen Täter (Medienmitteilung vom 31.5.2016).

Trotz zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung, intensiven Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich und grossangelegten Suchaktionen in den nördlichen Gemeinden des Bezirks Bülach und Rüdlingen SH sowie auf deutschem Gebiet konnte der Vermisste bis im März 2021 nicht aufgefunden werden.

Im März 2021 fand ein Waldbesitzer in der Region Hohentengen-Bergöschingen mehrere Knochen, darunter einige menschlichen Ursprungs. Die sichergestellten Knochen konnten im Rahmen der weiteren Ermittlungen sowie eines DNA-Abgleichs zweifelsfrei der gesuchten Person zugeordnet werden. Weitere Suchaktionen der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Deutscher Polizei sind im Gange.

Die Kantonspolizei Zürich dankt der Bevölkerung für die zahlreichen Hinweise.

Ansprechperson für Medien

Marc Besson

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: