Sihlbrugg Station: Hoher Sachschaden beim Brand eines Bauernhauses - Zeugenaufruf

Beim Brand eines alten Bauernhaues ist am Samstagabend (24.4.2021) in Sihlbrugg Station (Gemeindegebiet Horgen) ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Nach jetzigem Kenntnisstand ist niemand verletzt worden.

Weisser Rauch steigt aus dem Objekt empor
Das Bauernhaus ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Quelle: öffentlich Bild «Weisser Rauch steigt aus dem Objekt empor» herunterladen

Autofahrer meldeten etwa um 21:15 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einem alten Bauernhaus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Das Haus brannte in kurzer Zeit bis auf die Grundmauern nieder. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch ungeklärt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Horgen, Langnau am Albis, Thalwil/Oberrieden und vorsorglich ein Rettungswagen des Seespitals Horgen im Einsatz.

Zeugenaufruf:

Personen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Ereignis gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Ansprechperson für Medien

Alexander Renner

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: