Langnau am Albis: Lieferwagenfahrer im Wald verunfallt und eingeklemmt

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Lieferwagen ist am Freitagabend in Langnau am Albis ein 55-jähriger Mann schwer verletzt und erst am Samstagmorgen (24.4.2021) durch Passanten aufgefunden worden.

Die Feuerwehr sichert den Lieferwagen vor dem Abrutsch
Im steilen Gelände gesichertes Unfallfahrzeug Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Die Feuerwehr sichert den Lieferwagen vor dem Abrutsch» herunterladen

Kurz nach 08:30 Uhr meldete ein Velofahrer der Verkehrsleitzentrale der Kantonspolizei Zürich, dass abseits eines Waldweges ein Mann neben einem Fahrzeug eingeklemmt sei. Die ausgerückten Kantonspolizisten trafen am Unfallort neben einem Lieferwagen auf den mutmasslichen Lenker, der sich nicht selbst befreien konnte. In einem aufwändigen Rettungseinsatz musste der voll beladene Lieferwagen im steilen Abhang durch die Feuerwehr gesichert und angehoben werden, um den unterkühlten Schwerverletzten zu befreien. Er wurde nach der medizinischen Erstversorgung durch ein Rettungsteam mit einem Helikopter in ein Spital geflogen.

Gemäss ersten Erkenntnissen ereignete sich der Unfall am Freitagabend. Der Unfallhergang ist unklar und wird durch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich und die zuständige Staatsanwaltschaft untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Langnau am Albis, die Berufsfeuerwehr Schutz & Rettung Zürich, der Rettungsdienst des Spitals Affoltern, ein Notarzt des Seespitals Horgen, die Rega, die Kommunalpolizei Thalwil und ein privates Abschleppunternehmen im Einsatz.

Ansprechperson für Medien

Alexander Renner

Kantonspolizei Zürich

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: