Brütten: Mann in Wohnung mit Stichwaffe verletzt

Am Donnerstagmorgen (1.4.2021) ist in Brütten ein Mann mit einer Stichwaffe mittelschwer verletzt worden. Die Kantonspolizei Zürich hat die mutmassliche Täterin verhaftet.

Kurz nach 10 Uhr meldete eine 61 Jahre alte Schweizerin, dass sie mit Ihrem Ex-Partner eine Auseinandersetzung gehabt habe und dieser nun verletzt sei. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte trafen am Einsatzort nebst der Melderin einen 66-jährigen Schweizer mit Schnittwunden am Hals an. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde er in ein Spital gefahren.
Die Frau wurde verhaftet.

Das Motiv und der genaue Tathergang sind derzeit nicht bekannt und werden durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft l für schwere Gewaltkriminalität, dem Forensischen Institut Zürich und dem Rechtsmedizinischen Institut der Universität Zürich, abgeklärt.
 

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: