Dübendorf: Raub auf Poststelle

Ein bewaffneter Mann hat am Freitagabend (12.3.2021) in Dübendorf in einer Poststelle eine Angestellte bedroht und wenige hundert Franken erbeutet. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 18.00 Uhr betrat ein dunkel gekleideter Mann die Postfiliale an der Überlandstrasse in Dübendorf. Er zeigte der Angestellten die im Hosenbund eingesteckte Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit einer Beute von wenigen hundert Franken verliess er die Post und flüchtete zu Fuss in Richtung Wallisellen.
Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang negativ.

Signalement:
Der Mann wird auf 25 bis 35 Jahre geschätzt. Er soll ungefähr 175 bis 180 cm gross und von schlanker Statur sein. Er hatte dunkle Haare, blaue Augen und ein längliches Gesicht. Der Täter war mehrheitlich schwarz gekleidet. Seine ebenfalls schwarzen Turnschuhe wiesen ein weisses Muster auf. Ferner trug er eine schwarze Baseball-Cap und eine schwarze Hygiene-Maske. Er sprach schweizerdeutschen Dialekt.
 

Zeugenaufruf:

Personen, welche Angaben zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in  Verbindung zu setzen. 

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: