Meilen: Verkehrsunfall fordert mehrere Verletzte

Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen sind am Donnerstagnachmittag (11.3.2021) in Meilen zwei Personen schwer sowie eine weitere Person leicht verletzt worden.

Unfallstelle in Meilen
Lastwagen und Personenwagen stehen nach Verkehrsunfall beschädigt auf der Seestrasse Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Unfallstelle in Meilen » herunterladen

Gegen 14.15 Uhr fuhr ein Personenwagenlenker mit seinem Auto von einer Fabrikausfahrt nach rechts auf die Seestrasse Richtung Zürich. Aus bislang nicht bekannten Gründen streifte das Fahrzeug das Heck eines Personenwagens welcher auf der Seestrasse Richtung Zürich unterwegs war. Durch die Kollision geriet das Auto des 79-jährigen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Lastwagen welcher in Richtung Rapperswil fuhr. Durch den Anprall wurde der Personenwagen stark beschädigt und der Automobilist sowie seine 75-jährige Beifahrerin erlitten unbestimmte schwere Verletzungen. Sie wurden nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort mit Rettungswagen ins Spital gefahren. Der 26-jährige Lastwagenchauffeur sowie der 60-jährige Lenker des zuerst touchierten Personenwagens blieben unverletzt; die 55-jährige Beifahrerin im Auto wurde leicht verletzt.

Die genaue Unfallursache ist derzeit nicht bekannt, und wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland, abgeklärt.

Wegen des Unfalls musste die Seestrasse während rund drei Stunden zwischen der Dolliker- und der Bergstrasse gesperrt werden. Die Feuerwehr Meilen richtete eine Umleitung ein.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen zwei Patrouillen Polizei Region Meilen, eine Patrouille der Kommunalpolizei Uetikon, der Rettungsdienst des Spitals Männedorf sowie die Feuerwehren Meilen und Männedorf-Uetikon im Einsatz.

Ansprechperson für Medien

Carmen Surber

Kantonspolizei Zürich / Mediendienst

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: