Dürnten: Motorradfahrer bei Kollision schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Motorrad ist am Donnerstagmittag (11.3.2021) in Dürnten der Zweiradlenker lebensbedrohlich verletzt worden.

Inhaltsverzeichnis

Stark beschädigte Fahrzeuge
Endlage der beteiligten Fahrzeuge Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Stark beschädigte Fahrzeuge» herunterladen

Kurz nach 12 Uhr fuhr eine 40-jährige Frau auf der Pilgerstegstrasse Richtung Dürnten. Zum selben Zeitpunkt war ein 23-jähriger Motorradlenker in die Gegenrichtung unterwegs. Aus zurzeit nicht bekannten Gründen kam es in einer langgezogenen Kurve zu einer Frontalkollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Töfflenker erlitt beim heftigen Zusammenprall schwerste Verletzungen. Er wurde nach der Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen. Die Automobilistin erlitt einen Schock und wurde zur Kontrolle ebenfalls ins Spital gebracht.

Wegen des Unfalls musste die Pilgerstegstrasse zwischen Dürnten und der Walderstrasse während knapp drei Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr signalisierte eine örtliche Umleitung.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Dürnten, die Kommunalpolizei Rüti, der Rettungsdienst von Regio 144 sowie ein Notarzt, die Staatsanwaltschaft See/Oberland und die Rega im Einsatz.
 

Ansprechperson für Medien

Carmen Surber

Kantonspolizei Zürich / Mediendienst

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: