Hagenbuch: Selbstunfall fordert Verletzten

Bei einem Selbstunfall hat sich ein Personenwagenlenker am Mittwochabend (3.3.2021) in Hagenbuch mittelschwere Verletzungen zugezogen.

Kurz vor 21:45 Uhr fuhr ein 18 Jahre alter Lernfahrer mit seinem Personenwagen von Hagenbuch herkommend, auf der Gerlikerstrasse, Richtung Gerlikon. In einer Rechtskurve geriet sein Fahrzeug aus bislang nicht bekannten Gründen über die linke Fahrbahn und kollidierte dort mit einem Brückengeländer. Bei diesem Unfall zog sich der Lenker mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde nach der Erstbetreuung vor Ort mit einem Rettungswagen des Kantonsspitals Winterthur in ein Spital gefahren. Seine Mitfahrerin blieb unverletzt.
Die genaue Unfallursache ist derzeit nicht bekannt. Sie wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland, untersucht.

Wegen dieses Unfalls musste der betroffene Abschnitt der Gerlikerstrasse für ungefähr zwei Stunden für den Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehr Eulachtal richtete eine Umleitung ein.

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: