Kanton Zürich: Mehrere Schnellfahrer angehalten und Fahrzeuge stillgelegt

Die Kantonspolizei Zürich hat am Wochenende (13./14.2.2021) einen Raser und drei Schnellfahrer angehalten sowie mehrere Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz festgestellt.

Verkehrspolizisten führten am Wochenende auf der Schaffhausenstrasse in Neftenbach mit einem Lasermessgerät Geschwindigkeitskontrollen durch. Am Samstagnachmittag wurde ein 21-jähriger Schweizer mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h, anstelle der erlaubten 80 km/h, gemessen. Der Lenker wurde angehalten, der Führerausweis auf Probe wurde ihm auf der Stelle abgenommen. Zwei weitere Schnellfahrer sind mit Geschwindigkeiten von 106, resp. 115 km/h erfasst worden. Gegen die Fahrzeuglenkenden wird an das Statthalteramt Winterthur, resp. an die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland rapportiert.

Am Sonntagnachmittag wurde ein 53-jähriger Schweizer mit einer Geschwindigkeit von 144 km/h gemessen. Er wird sich wegen eines Raserdelikts vor der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland verantworten müssen. Der Führerausweis wurde ihm ebenfalls auf der Stelle abgenommen.

Weiter sind im übrigen Kantonsgebiet bei diversen Kontrollen von Fahrzeuglenkenden Verstösse gegen die Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeugen verzeichnet worden. Wegen unerlaubter, technischer Abänderungen wurden sieben Fahrzeuge stillgelegt und die Kontrollschilder dem zuständigen Strassenverkehrsamt überwiesen.

Ansprechperson für Medien

Alexander Renner

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: