Embrach: Fussgängerin bei Verkehrsunfall angefahren und verletzt

Bei einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einer Fussgängerin hat sich die Passantin am Freitagmorgen (29.01.2021) in Embrach schwere Verletzungen zugezogen.

Übersichtsaufnahme Unfallort in Embrach
Übersichtsaufnahme Dorfstrasse in Embrach Quelle: Kantonspolizei Zürich

Kurz nach 7 Uhr fuhr ein 21-jähriger Mann mit seinem Personenwagen auf der Dorfstrasse Richtung Lufingen. Vor der Einmündung der Hungerbühlstrasse beabsichtigte eine 25-jährige Frau den Fussgängerstreifen zu überqueren. Aus zurzeit nicht geklärten Gründen kam es zur Kollision zwischen dem Fahrzeug und der Passantin. Sie zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam wurde sie durch den Rettungsdienst des Spitals Bülach ins Spital gefahren. Die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Zürich wurden durch eine Patrouille der Stadtpolizei Bülach unterstützt.

Die genaue Unfallursache ist zurzeit nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Wegen des Unfalls musste die Dorfstrasse gesperrt werden; die Feuerwehr Embrachertal richtete eine entsprechende Verkehrsumleitung ein.

Ansprechperson für Medien

Carmen Surber

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecherin

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: