Hüntwangen: Feuer zerstört Mehrfamilienhaus

Bei einem Brand in der Nacht auf Sonntag (17.1.2021) in Hüntwangen sind mehrere Bewohner evakuiert worden. Am Gebäude ist grosser Schaden entstanden. Personen sind keine verletzt worden.

Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz
Feuerwehreinsatz in Hüntwangen Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz» herunterladen

Um 0.42 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz&Rettung Zürich die Meldung ein, wonach an der Dorfstrasse ein Mehrfamilienhaus brennen würde. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte mussten aus dem Brandobjekt sowie aus der angebauten Nachbarliegenschaft acht Bewohner, darunter zwei Kleinkinder, evakuiert werden. Die ausgerückte Feuerwehr Zweckverband Eglisau Hüntwangen Wasterkingen konnte den Brand unter Kontrolle bringen und das Feuer löschen.

Durch das Feuer entstand ein hoher Sachschaden, der mehrere hunderttausend Franken betragen dürfte. Die Brandursache wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Sämtliche evakuierten Personen blieben unverletzt. Die Bewohner des vom Feuer betroffenen Hauses kamen bei Verwandten und Bekannten unter. Die Bewohner der Nachbarliegenschaft konnten nach dem Einsatz in ihre Wohnungen zurück. Die Feuerwehr und die Kantonspolizei Zürich wurden beim Erstangriff und der Evakuation durch eine sich in der Nähe befundene Patrouille der Eidgenössischen Zollverwaltung unterstützt. Des Weiteren standen ein Notarzt und ein Rettungswagen des Spitals Bülach sowie ein Rettungswagen von Schutz&Rettung Zürich für die medizinische Betreuung der Evakuierten im Einsatz.

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: