Bubikon: Grosser Schaden durch Brand in Mehrfamilienhaus

Durch einen Brand ist am Samstagvormittag (16.1.2021) in Bubikon in einem Mehrfamilienhaus grosser Sachschaden entstanden. Personen sind nicht verletzt worden.

Kurz nach 10 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Höslistrasse gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das oberste Stockwerk der Liegenschaft in Vollbrand. Die Feuerwehr Bubikon brachte das Feuer zusammen mit der Stützpunktfeuerwehr Hinwil rasch unter Kontrolle.

Die Einsatzkräfte evakuierten 16 Bewohner. Ein Notarzt sowie ein Sanitätsteam von Regio 144 standen für die medizinische Betreuung im Einsatz. Verletzte Personen gab es keine. Bis zum Abschluss des Einsatzes fanden die Evakuierten in einer nah gelegenen Liegenschaft Schutz vor der Kälte.

Die Brandursache ist zurzeit noch ungeklärt. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersuchte den Brandort und sicherte Spuren. Der Sachschaden dürfte gegen eine halbe Million betragen. Mehrere Wohnungen sind zurzeit aufgrund des Brandereignisses unbewohnbar. Der Sicherheitsvorsteher der Gemeinde Bubikon koordinierte die temporäre Unterbringung der betroffenen Bewohner vor Ort.

Neben der Kantonspolizei und den genannten Partnern standen der Statthalter des Bezirks Hinwil sowie ein Baustatiker im Einsatz.

Ansprechperson für Medien

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: