Vertiefung der Kooperation zwischen dem Kanton Zürich und der Provinz Guangdong

Die südchinesische Provinz Guangdong ist seit 2014 Partnerregion des Kantons Zürich. Mit dem heute unterzeichneten Aktionsplan soll die Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Innovationstechnologien und Bildung weiter vertieft werden. Einen besonderen Stellenwert hat die Finanzwirtschaft.

Inhaltsverzeichnis

Der Kanton Zürich pflegt seit zehn Jahren aktive Beziehungen zu China. Das 2014 unterzeichnete Partnerschaftsabkommen mit der Provinz Guangdong hat unter anderem zum Ziel, die Kontakte zwischen Firmen und Hochschulen beider Regionen zu intensivieren. Damit Zürcher Firmen in China Fuss fassen können, sind Kontakte auf Regierungsebene eine wichtige Voraussetzung.

Regierungsrätin und Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh hat im Auftrag des Regierungsrats und im Beisein einer Delegation aus Wirtschaft und Verwaltung in Rüschlikon einen Aktionsplan unterzeichnet. Auf chinesischer Seite war Dr. Ma Xingrui, Gouverneur der Provinz Guangdong, Unterzeichner. Im Aktionsplan für den Zeitraum 2020 bis 2022 wird eine engere Zusammenarbeit rund um die Themen Energie, Mobilität, Umwelt sowie innovativen Technologien wie Blockchain und künstliche Intelligenz angestrebt. Auch soll der Austausch zwischen Bildungs- und Forschungseinrichtungen intensiviert werden.

Verstärkter Finanzdialog

Der Aktionsplan hält zudem fest, dass die Zusammenarbeit im Bereich Finanzdienstleistungen vertieft werden soll. So haben sich im Rahmen der heutigen Unterzeichnung wichtige Finanzakteure beider Seiten in Form eines virtuellen Round Table zu den Themen Versicherungsinnovationen, Kapitalmarkt und «Green Finance» ausgetauscht. Attraktiv für Zürcher Firmen sind die wirtschaftliche Öffnung Chinas und die Realisierung der Greater Bay Area (GBA) mit dem innovativen Finanzzentrum Shenzhen.

Ansprechperson für Medien

Eva May

Projektleiterin Cluster Finance, Amt für Wirtschaft und Arbeit, Volkswirtschaftsdirektion


+41 43 259 26 52

Freitag, 11. Dezember 2020, 13.30 bis 14.30 Uhr

Für dieses Thema zuständig: