Rorbas: Trinkwasserverschmutzung

In Rorbas ist es am Dienstagmittag (29.12.2020) zu einer Trinkwasserverschmutzung gekommen. Das Trinkwasser darf aktuell und bis auf Widerruf nur abgekocht verwendet werden.

Aus noch ungeklärten Gründen kam es in der Gemeinde Rorbas zu einer Trinkwasserverschmutzung. Folglich wurde die Bevölkerung sofort mittels verschiedenen Warnmeldungen darauf hingewiesen, dass das Trinkwasser vorerst weder zum Trinken noch zum Kochen oder Waschen verwendet werden darf. Im Laufe des Nachmittages gaben die Spezialisten der Trinkwasserversorgung bekannt, dass das Wasser nur abgekocht verwendet werden darf. Diese Vorsichtsmassnahme gilt bis auf Widerruf.

Die Gemeinde Rorbas informiert die Bevölkerung via Homepage über den aktuellen Stand: (https://www.rorbas.ch/documents/Achtung_verunreinigtes_Trinkwasser_in_Rorbas.pdf)

Neben der Kantonspolizei Zürich standen auch Spezialisten des kantonalen Labors und der Trinkwasserversorgung Zürich, der Zivilschutz, die Feuerwehr und der Stabchef RFO Embrachertal, Vertreter der politischen Gemeinde Rorbas sowie Mitarbeiter der zuständigen Gemeindewerke im Einsatz.

Twittermeldung 1341 Uhr: Trinkwasserverschmutzung in Rorbas/ZH: Das Trinkwasser darf bis auf weiteres nicht zum Trinken, Kochen oder Waschen verwendet werden. Weitere Informationen folgen.

Update Twittermeldung 1531 Uhr: Trinkwasser darf nur abgekocht verwendet werden.
 

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: