Horgen: Dachstockbrand in Mehrfamilienhaus

Beim Brand in der Dachwohnung eines Mehrfamilienhauses in Horgen ist in der Nacht auf Montag (28.12.2020) ein Sachschaden rund einer Viertelmillion Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Brand in Dachwohnung
Aufnahme kurz nach Brandausbruch Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Brand in Dachwohnung» herunterladen

Kurz nach 02.00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass ein Feuer in der Dachwohnung eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen sei. Während die Bewohner die Liegenschaft verliessen, bekämpfte die sofort ausgerückten Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Horgen, unterstützt durch die Feuerwehren Thalwil und Wädenswil, den Brand. Verletzt wurde niemand. Die Mieter konnten danach ihn ihre Wohnungen zurückkehren. Die Dachwohnung ist derzeit unbewohnbar. Die Bewohner wurden andernorts untergebracht.

Die genaue Ursache des Feuers ist zurzeit nicht geklärt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht. 

Wegen des Brandes musste die Strasse im Bereich der betroffenen Liegenschaft gesperrt werden. Durch die Feuerwehr wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Horgen, Thalwil, Wädenswil, Schutz und Rettung mit der Grossraumambulanz sowie der Rettungsdienst Horgen im Einsatz.
 

Stefan Oberlin

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: