Regensdorf: Fünf Verhaftungen und Drogen sichergestellt

Die Kantonspolizei Zürich ist am frühen Sonntagmorgen (27.12.2020) zu einer Auseinandersetzung in Regensdorf gerufen worden. Dabei wurden fünf Personen verhaftet, mehrere Kilogramm Drogen und Bargeld sowie gefährliche Gegenstände sichergestellt.

Cannabis
Mehrere Kilogramm Cannabis Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Cannabis» herunterladen

Gegen 05.00 Uhr wurde die Kantonspolizei Zürich zu einem Streit in einer Gewerbeliegenschaft gerufen. Im Gebäude fand die Polizei Blutspuren und eine eingeschlagene Eingangstüre vor und verhaftete eine Frau sowie einen Mann. In der näheren Umgebung wurden drei weitere Personen im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung arretiert. Ein leicht- bis mittelschwer Verletzter musste in Spitalpflege gebracht werden. Bald stellte sich heraus, dass der mit gefährlichen Gegenständen geführte Streit im Zusammenhang mit Drogen stand. Es konnten mehrere Kilogramm Cannabis, mehrere tausend Franken sowie eine Pump-Action, eine Machete und ein Baseball-Schläger sichergestellt werden. Weiter werden Hausdurchsuchungen an den Wohnorten der Beteiligten in den Kantonen Zürich, Schwyz, St. Gallen und Luzern durchgeführt. Im Gebäude sowie an zwei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von einigen tausend Franken.

Bei den Verhafteten handelt es sich um eine 26-jährige Schweizerin sowie vier Männer im Alter zwischen 21 und 33 Jahren. Sie stammen aus der Türkei, der Schweiz sowie aus Afghanistan. Sie werden in Anschluss an die polizeilichen Befragungen der Staatsanwaltschaft Winterthur / Unterland zugeführt.
 

Stefan Oberlin

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: