Seuzach: Fussgängerin nach Verkehrsunfall verstorben

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Personenwagen ist am Montagabend (14.12.2020) in Seuzach eine Fussgängerin verstorben.

Die Rettungskräfte sind am Unfallort im Einsatz
Unfallstelle auf der Stationsstrasse Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Die Rettungskräfte sind am Unfallort im Einsatz» herunterladen

Ein 71-jähriger Mann fuhr kurz vor 17.30 Uhr mit seinem Personenwagen auf der Stationsstrasse von Oberwinterthur herkommend Richtung Seuzach. Aus derzeit nicht bekannten Gründen kam es auf Höhe des Bahnhofareals zu einer Kollision mit einer Fussgängerin. Dabei erlitt die 87-jährige Frau derart schwere Verletzungen, dass sie, trotz sofortiger Hilfe durch Passanten sowie der Erstversorgung durch die alarmierten Rettungskräfte, noch an der Unfallstelle verstarb.

Die Stationsstrasse musste wegen des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt werden; die Feuerwehr signalisierte eine Umleitung.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen der Rettungsdienst Winterthur, die Verkehrsgruppe der Feuerwehr Seuzach, ein Notfallseelsorger sowie das Forensische Institut Zürich FOR im Einsatz.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

Ansprechperson für Medien

Marc Besson

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: