Das Contact Tracing im Kanton Zürich funktioniert

Eine Sonntagszeitung hat heute fälschlicherweise berichtet, dass das Contact Tracing im Kanton Zürich nicht mehr funktioniert.

Inhaltsverzeichnis

Das Contact Tracing Team im Kanton Zürich arbeitet im Zweischichtbetrieb an sieben Tagen von 06.30 – 21.30 Uhr. Bisher wurden 250 Personen geschult. Weitere Schulungen laufen. Bereits ab morgen Montag wird das Team pro Schicht von 50 auf 60 Personen aufgestockt.

Offenbar wird vielerorts noch davon ausgegangen, dass das Contact Tracing nur telefonisch erfolgt. Der Ansatz der Gesundheitsdirektion ist es, alle Indexfälle und Kontaktpersonen mittels SMS und E-Mail zu informieren. Mit den Indexfällen führt das Contact Tracing Team auch bei diesen hohen Fallzahlen noch Telefongespräche, die zu einem grossen Teil nach wie vor in 24 Stunden getätigt werden können.

Die Abläufe sind wie folgt:

Sobald Contact Tracing Team vom Labor den positiven Testbefund erhalten hat, kontaktiert es die betroffene Person per SMS innerhalb von 30 Minuten wie folgt:

SMS des Contact Tracing Teams an Personen mit positiven Testergebnissen
SMS des Contact Tracing Teams an Personen mit positiven Testergebnissen Quelle: Gesundheitsdirektion Bild «SMS des Contact Tracing Teams an Personen mit positiven Testergebnissen» herunterladen

Damit erhalten die positiv getesteten Personen innert kürzester Zeit die für sie relevanten Informationen. Das Contact Tracing Team fordert die positiv Getesteten auf, Ihre nahen Kontaktpersonen vorsorglich bereits in Quarantäne zu schicken. Sobald das Contact Tracing Team die E-Mailadresse der Indexfälle erhalten, antwortet es mit Informationen zur Isolation (inkl. Merkblatt), einer Erklärung wie nahe Kontaktpersonen definiert sind (weniger als 1.5 Meter Abstand während länger als 15 Minuten) und verlangen eine Liste mit den Angaben der Kontaktpersonen. Zudem fordert es die Indexfälle auf, Ihre Kontaktpersonen zusätzlich selbst umgehend zu informieren. Die Erfahrung zeigt, dass dies durch die positiv Getesteten in Regel schon gemacht wird.

Sobald das Contact Tracing Team die Kontaktangaben erhält, sendet es den Kontaktpersonen als Sofortmassnahme ein SMS zu, welches sie auffordert, sich sofort in Quarantäne zu begeben. Anschliessend erhalten auch die Kontaktpersonen ein E-Mail mit Instruktionen. Das E-Mail gilt gleichzeitig als Bescheinigung zuhanden des Arbeitgebers und ermöglicht einen kostenlosen Test ab dem fünften Tag.

Positiv getestete Personen, die das Covid-19-App heruntergeladen haben, werden in der ersten SMS aufgefordert, über die Hotline einen Code anzufordern. Innert Minuten erhalten sie den Code zur Aktivierung des Covid-19-Apps.

Das Contact Tracing Team legt grossen Wert darauf, für die Bevölkerung für Fragen zum Contact Tracing erreichbar zu sein: 044 543 67 67. Die Personen, die davon ausgehen, eine Kontaktperson zu sein und nicht kontaktiert wurden, können sich an diese Nummer wenden. Häufig werden Personen, die annehmen eine Kontaktperson zu sein, nicht als eine solche gemeldet vom Indexfall.

Die allermeisten Zürcherinnen und Zürcher zeigen Verständnis und wirken gut mit. Die Gesundheitsdirektion dankt für die kooperative Mitarbeit.

Ansprechperson für Medien

Dr. med. Bettina Bally

Stv. Kantonsärztin


+41 43 259 52 29

Sonntag, 11. Oktober 2020, bis 18.45 Uhr.

Für dieses Thema zuständig: