Bülach: Mann nach Drohung verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat nach einer Auseinandersetzung am Samstagabend (17.10.2020) in Bülach den mutmasslichen Täter verhaftet. Vier Personen wurden leicht verletzt.

Kurz vor 22 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass es an der Fangletenstrasse zu einer Auseinandersetzung gekommen sei. In deren Verlauf soll ein 39-jähriger Mann mit einer Stichwaffe gedroht, mehrere Personen geschlagen und bei einem Fahrzeug eine Scheibe eingeschlagen haben. Während der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der mutmassliche Täter durch die Kantonspolizei Zürich angetroffen und verhaftet werden. Zwei der Angegriffenen, die noch vor Ort waren, wurden leicht verletzt. Ein Mann und eine Frau, welche durch den Mann aus Bosnien und Herzegowina ebenfalls angegriffen worden sein sollen, verliessen den Tatort vor dem Eintreffen der Polizei.

Der genaue Verlauf und Hintergrund der Auseinandersetzung sind Gegenstand der weiteren Abklärungen der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur-Unterland.

Neben der Kantonspolizei Zürich stand auch eine Patrouille der Stadtpolizei Bülach im Einsatz.

Zeugenaufruf:

Personen die Angaben zur Vorfall machen können, insbesondere der Mann und die Frau, die vor dem Eintreffen der Polizei gegangen waren, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Ansprechperson für Medien

Marc Besson

Kantonspolizei Zürich / Mediendienst

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: