Konsequenter Vollzug im Kanton: Über 400 Schutzkonzepte in der letzten Woche geprüft

Der Kanton Zürich setzt bei den zum Schutz der Bevölkerung gegen die Covid-19-Pandemie getroffenen Massnahmen weiterhin auf einen starken Vollzug: Im Verlauf der letzten Woche wurden wieder über 400 Schutzkonzepte kontrolliert und an die 5000 Kontaktdaten von Flugreisenden aus Corona-Risikogebieten erfasst.

Im Verlauf der letzten Woche haben die mit dem Vollzug beauftragten Stellen im Kanton Zürich 442 Schutzkonzepte überprüft (Vorwoche: 486); seit dem Ende der ausserordentlichen Lage (per 19. Juni 2020) wurden damit kantonsweit insgesamt bereits 2530 Schutzkonzepte von Betrieben, Anlagen und Veranstaltungen kontrolliert.

In den letzten sieben Tagen wurden am Flughafen Zürich Kontaktdaten von 4988 Flugreisenden aus Corona-Risikogebieten erfasst, davon 1198 für den Kanton Zürich. In der Vorwoche waren es 4979 (1094 für den Kanton Zürich). Seit Messbeginn (4. August 2020) wurden insgesamt 33'882 Kontaktdaten erfasst (8144 für den Kanton Zürich).

Zur Einhaltung der Quarantänen wurden im Kanton Zürich in der letzten Woche 179 Kontrollen durchgeführt (Vorwoche: 167); seit Anfang August liegt die Zahl damit bei insgesamt 1134 Kontrollen.

«Konsequente Haltung bewährt sich»

Die neuesten Zahlen zum Vollzug werden wöchentlich auf der Webseite des Kantons Zürich veröffentlicht. «Die konsequente Haltung im Vollzug bewährt sich, und die gemeinsamen Anstrengungen, zu denen alle im Kanton beitragen, zahlen sich aus», hält Regierungsrat Mario Fehr auch mit Blick auf die aktuelle Situation bei den Neuinfektionen fest.
 

Sicherheitsdirektion, Kommunikation

medien@ds.zh.ch