Rafz: Automobilist bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen

Bei einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Lastwagen hat sich am Montagmorgen (21.9.2020) in Rafz ein Automobilist tödliche Verletzungen zugezogen. Der Lastwagenchauffeur blieb unverletzt.

Unfallstelle mit beteiligten Fahrzeugen
Bei der Frontalkollision wurde eine Person tödlich verletzt. Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Unfallstelle mit beteiligten Fahrzeugen» herunterladen

Gegen 7.20 Uhr fuhr ein 23-jähriger Autolenker auf der Schaffhauserstrasse in Richtung Grenzübergang Rafz-Solgen. Kurz vor der Ausfahrt Rafz geriet sein Fahrzeug aus zurzeit nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und es kam zu einer heftigen Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Lastwagen. Der Autofahrer zog sich dabei derart schwere Verletzungen zu, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb. Der 59-jährige Lastwagenchauffeur blieb unverletzt.

Die genaue Unfallursache ist zurzeit nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich sowie durch die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Bülach, die Feuerwehr Rafz-Wil, ein Rettungsteam des Spital Bülachs sowie eine Legalinspektorin im Einsatz.

Die Feuerwehr Rafz-Wil hat die Schaffhauserstrasse wegen des Unfalls in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: