Dürnten: Eine Person nach Küchenbrand hospitalisiert

Bei einem Küchenbrand am Sonntagmorgen (30.8.2020) in Dürnten entstand am Gebäude Sachschaden. Eine Person musste in Spitalpflege gebracht werden.

Kurz vor 6.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, wonach es aus einem Haus an der Rütistrasse stark rauche. Die ausgerückte Feuerwehr von Dürnten und Hinwil konnte im mehrstöckigen Gebäude einen Küchenbrand ausmachen. Das Feuer konnte bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch den Bewohner des Hauses gelöscht werden. Er musste im Anschluss mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung für weiterer Abklärungen in ein Spital gebracht werden. Durch die starke Hitze wurde das Gebäude über mehrere Stockwerke hinweg beschädigt. Der Sachschaden dürfte mehrere zehntausendfranken betragen.

Die Kantonspolizei Zürich sicherte vor Ort Spuren und nahm die Ermittlungen im Zusammenhang mit der Brandursache auf.

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: