Dübendorf: Brandmeldung führt zu Evakuation von Alterszentrum

Im Zusammenhang mit einem Gerätebrand sind am Freitagvormittag (28.8.2020) in Dübendorf die Bewohner eines Alterszentrums evakuiert worden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist gering.

Um 9.20 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz&Rettung Zürich die Meldung eines Gerätebrandes in einem Alterszentrum ein. Die Feuerwehr rückte daher mit einem erweiterten Aufgebot aus. Zusätzlich wurde die Stadtpolizei Dübendorf, die Kantonspolizei Zürich und vorsorglich ein Rettungswagen des Spitals Uster aufgeboten.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren bereits sämtliche Bewohner und Bewohnerinnen des Alterszentrums durch die Mitarbeiter evakuiert worden. Die Feuerwehr konnte den Brand in einem Küchengrossgerät lokalisieren und löschen. Personen wurden durch den Brand keine verletzt. Der Sachschaden liegt mutmasslich bei mehreren tausend Franken.

Dieser Vorfall hat gezeigt, dass sich regelmässige Notfalltrainings in Institutionen wie Alterszentren und so weiter lohnen. Nicht zuletzt aufgrund des vorbildlichen Handelns der anwesenden Mitarbeiter konnte Schlimmeres verhindert werden.

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: