Hinwil: Fahrt mit entwendetem Personenwagen führt zu zwei verletzten Personen

Bei einem Verkehrsunfall mit einem entwendeten Personenwagen haben sich in der Nacht auf Sonntag (16.8.2020) in Hinwil zwei Personen verletzt. Nach dem Unfall hat der Lenker für die Weiterfahrt ein zweites Fahrzeug entwendet.

Strasse mit abfallender Böschung
Unfallstelle mit abfallender Böschung Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Strasse mit abfallender Böschung» herunterladen

Ein 19-jähriger Mann entwendete zusammen mit vier Kollegen nach Mitternacht in Uster einen Personenwagen. Bei der anschliessenden Fahrt durch das Zürcher Oberland verlor der Lenker auf der Höhenstrasse in Hinwil aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug. Dieses geriet über den rechten Fahrbahnrand hinaus, stürzte eine rund zwei Meter hohe Böschung hinunter und blieb auf der Seite liegen. Durch den Unfall wurden zwei der fünf Insassen verletzt. Das entwendete Fahrzeug liessen sie aufgrund der starken Beschädigung nach kurzer Weiterfahrt stehen. Um die beiden Verletzten ins Spital zu fahren, entwendete der Lenker in Girenbad einen weiteren Personenwagen und fuhr Richtung Wetzikon.

Die in diesem Zusammenhang aufgenommenen Ermittlungen führten im Verlauf des Sonntages zur Verhaftung des Lenkers und der vier Insassen. Der Fahrzeuglenker, welcher nicht im Besitz eines Führerausweises war, wurde im Anschluss an die polizeiliche Befragung der Staatsanwaltschaft See/Oberland zugeführt.

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: