Kanton Zürich: Gezielte Kontrollen gegen zu laute Fahrzeuge

Die Kantonspolizei Zürich hat von Ende Juni bis anfangs August 2020 auf dem ganzen Kantonsgebiet gezielte Kontrollen durchgeführt und dabei den Fokus auf Fahrzeuge mit illegal abgeänderten Auspuffanlagen gelegt. Es sind 87 Autos stillgelegt und Schalldämpferanlagen konfisziert worden.

Konfiszierte Abgasanlagen zum Verschrotten bereit
Konfiszierte Fahrzeugteile Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Konfiszierte Abgasanlagen zum Verschrotten bereit» herunterladen

Bei insgesamt 17 Kontrollen, in welchen ein spezielles Augenmerk auf typenfremde oder manipulierte Auspuffanlagen gelegt wurde, mussten 109 Fahrzeuge beanstandet werden. Damit die 85 Autos, welche Ausserverkehr gesetzt wurden, wieder eingelöst werden können, müssen die Halter ihre Motorfahrzeuge auf eigene Kosten in vorschriftsgemässen Zustand zurücksetzen. Anschliessend müssen die Fahrzeuge beim Strassenverkehrsamt überprüft werden, welches im positiven Fall die Inverkehrsetzung verfügt.
Zwei Fahrzeuge mussten für technische Fahrzeugüberprüfungen sichergestellt werden. Die notwendigen Untersuchungen wurden von Spezialisten des Technischen Verkehrszuges der Kantonspolizei Zürich durchgeführt.

In allen Fällen erfolgte parallel dazu eine Strafanzeige an die zuständigen Statthalterämter.

Im Rahmen der polizeilichen Kontrollen wurden rund 700 Kilogramm illegale Schalldämpferanlagen demontiert und anschliessend fachgerecht entsorgt oder zuhanden der Untersuchungsbehörden sichergestellt.
 

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: