Winterthur: Schusswaffen sichergestellt

Bei einer gezielten Aktion gegen Personen, die im Verdacht stehen, rechtsextremes Gedankengut zu pflegen und weiterverbreiten zu wollen, sind mehrere Schusswaffen sichergestellt worden.

Am Mittwochnachmittag ist es im Rahmen von zwei Hausdurchsuchungen in der Stadt Winterthur zu den Sicherstellungen gekommen. Im Fokus der Aktion standen zwei Schweizer im Alter von 19 Jahren.

An der Aktion beteiligt war neben der Kantonspolizei Zürich auch die Stadtpolizei Winterthur. Die weiteren Ermittlungen führt die Kantonspolizei Zürich.

Die Aktion war ein Resultat von Abklärungen, die sich über eine längere Zeit erstreckt hatten. Weitere Angaben zum zeitlichen oder taktischen Vorgehen können nicht gemacht werden.
 

Ansprechperson für Medien

Marc Besson

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: