Steinmaur: Drei mutmassliche Betrüger verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstagvormittag (23.7.2020) in Steinmaur drei Männer verhaftet. Sie stehen unter Verdacht, in betrügerischer Absicht Spenglerarbeiten zu stark überhöhten Preisen ausgeführt zu haben.

Kurz nach 10 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, wonach die Melderin durch drei Männer unter Druck gesetzt werde, einen fünfstelligen Betrag für zuvor ausgeführte Spenglerarbeiten zu bezahlen. Die ausgerückten Polizisten trafen vor Ort drei rumänische Staatsangehörige im Alter von 25 bis 34 Jahren an. Aufgrund des Verdachts, dass es sich bei den Männern um Wanderarbeiter handelt, welche Arbeiten in betrügerischer Weise zu stark überhöhten Preisen ausführen, wurden diese vor Ort verhaftet.

Die Kantonspolizei Zürich prüft, ob die Festgenommenen für andere gleichgelagerte Delikte in Frage kommen. Die Verhafteten wurden der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt.

Die Kantonspolizei Zürich empfiehlt bei der Vergabe von Aufträgen an Wanderarbeiter Vorsicht walten zu lassen. Verlangen Sie vor der Auftragsvergabe ein schriftliches und unterzeichnetes Angebot, welches Auskunft über den Umfang der zu leistenden Arbeiten sowie über die Kosten gibt. Zahlen Sie niemals im Voraus. Falls Sie bedrängt werden sollten, rufen Sie die Polizei.

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: