Weiach: Hoher Sachschaden beim Brand einer Lagerhalle

Beim Brand einer Lagerhalle ist in der Nacht auf Mittwoch (01.07.2020) in Weiach ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt worden ist niemand.

Brennende Lagerhalle in der Nacht
Brennende Lagerhalle in der Nacht Quelle: Kantonspolizei Zürich

Kurz vor zwei Uhr ging die Meldung ein, dass eine Lagerhalle im Gewerbegebiet an der Kaiserstuhlstrasse/See brenne. Beim Eintreffen der sofort ausgerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr stand ein Teil der Lagerhalle bereits in Vollbrand. Sofort wurde mit den Löscharbeiten begonnen um ein weiteres Ausbreiten des Feuers zu verhindern. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt.

Die genaue Brandursache und ein möglicher Zusammenhang mit dem Brand desselben Gebäudes im Mai 2020 werden durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht. Ein menschliches Fehlverhalten kann nicht ausgeschlossen werden. 

Neben der Kantonspolizei Zürich stand die Feuerwehr Glattfelden-Stadel-Weiach, die Stützpunktfeuerwehr Bülach sowie der Rettungsdienst und ein Notarztteam des Spitals Bülach im Einsatz.

Ansprechperson für Medien

Carmen Surber

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecherin

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: