Kloten: Verkehrsunfall fordert Schwerverletzten

Bei einem Verkehrsunfall in Kloten hat sich am Montagabend (8.6.2020) ein Motorradfahrer schwer verletzt.

Kurz vor 18.45 Uhr fuhr ein 46 Jahre alter Mann auf seinem Motorrad von Kloten herkommend auf der Klotenerstrasse Richtung Wallisellen. Nach bisherigem Erkenntnisstand überholte der Zweiradfahrer zwei Personenwagen. Unmittelbar danach geriet er in einer Linkskurve über den rechten Fahrbahnrand hinaus und stürzte. Durch den Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu. Nach der Erstbehandlung vor Ort durch einen Notarzt wurde er mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen.

Die genaue Unfallursache ist Gegenstand von Untersuchungen, welche durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur / Unterland, geführt werden.

Wegen dieses Unfalls musste die Klotenerstrasse während ungefähr 2 1/2 Stunden beidseitig für den Verkehr gesperrt werden.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Kloten, die Feuerwehr Dietlikon, ein Rettungswagen des Spitals Bülach, ein Notarzt, ein Rettungshelikopter der Alpaine Air Ambulance, eine Patrouille der Kommunalpolizei Bassersdorf, das Forensische Institut Zürich, die zuständige Staatsanwältin sowie ein Abschleppunternehmen im Einsatz.

Zeugenaufruf:

Personen, welche zu diesem Unfall Angaben machen können, insbesondere die beiden Personenwagenlenker, welche unmittelbar nach dem Unfall kurz anhielten, werden geben, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Bülach, Telefon 044 863 41 00, in Verbindung zu setzen.uf:

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch

Für dieses Thema zuständig: